Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Leitbild und Aufgaben des Sprachenzentrums

Das Sprachenzentrum unterstützt die Internationalisierung der Martin-Luther-Universität durch die Förderung von Mehrsprachigkeit, kulturellen Kompetenzen und Weltoffenheit.

Als eine zentrale Einrichtung ist das Sprachenzentrum eng mit vielen Bereichen der Universität verbunden. Es bietet für Studierende und Mitarbeiter aus dem In- und Ausland einen breit gefächerten Katalog an Fremdsprachenkursen sowie zahlreiche weitere Leistungen und kooperiert im Interesse der akademischen Lehre und Forschung mit anderen zentralen Einrichtungen und mit den Fakultäten.

Die Angebote des Sprachenzentrums tragen im Sinne der EU-Sprachenpolitik (Muttersprache + zwei -und mehr- Fremdsprachen sowie die Vermittlung von kulturellen Kompetenzen) zur Mobilität in Studium und Beruf bei.

Sie entwickeln und unterstützen zugleich die Fähigkeiten der Studierenden zum autonomen und zum kooperativen Lernen.

Die Kurse und Prüfungen des Sprachenzentrums zeichnen sich durch Universitätsspezifik, Wissenschaftsbasiertheit, Strukturiertheit und Transparenz aus.

Studierende der MLU, die einen Erasmusaustausch anstreben, werden innerhalb der Kurse gezielt gefördert, ebenso wie ausländische Erasmusstudierende, die nicht nur zahlreich in Deutschkursen, sondern auch allen anderen Sprachkursen vertreten sind.

Die Qualitätssicherung unserer Kurse und Prüfungen ist nicht nur aufgrund der regelmäßigen Reakkreditierung unserer UNIcert®-Kurse sondern auch durch regen Austausch auf nationaler und internationaler Ebene, insbesondere mit universitären Sprachenzentren deutschland- und europaweit gewährleistet.

Das Sprachenzentrum ist aktives Mitglied im Arbeitskreis der Sprachenzentren (ASK e.V.), im UNIcert®-Verband, im AKS-Fortbildungsportal FOBIcert® und im europäischen Verband der Sprachenzentren CercleS.

Unsere Aufgabenbereiche

1. Sprachkurse, Prüfungen, Abschlüsse

Der universitätsspezifische Fremdsprachenunterricht und die zu erreichenden Abschlüsse sind nach wie vor die Schwerpunktaufgabe des Sprachenzentrums.

Zu einem anspruchsvollen und auf die Bedarfe unserer Studierenden zugeschnittenen Fremdsprachenunterricht gehört auch die Erprobung und eigene Erstellung vielfältiger Lehrmaterialien, zunehmend in digitaler Form.  Aufgrund der Herausforderungen der Pandemiesituation haben wir zahlreiche neue Lehrformate und -materialien entwickelt, die einen flexible Kursdurchführung mit Präsenz- und Online-Anteilen ermöglicht.

Aktuell werden 105 Kurse in 10 Sprachen angeboten. Pro Semester werden ca. 1000 Abschlüsse bescheinigt und werden die Kurse von ca. 2000 Studierenden besucht.

2. Sprachnachweise für die Bewerbung um Stipendien (DAAD)

3. Betreute Sprachentandems

Unsere aktuellen Tandemangebote waren zunächst von der Idee getragen, ausländische Studierenden unserer Deutsch-Kurse und Studierenden aus unseren Fremdsprachenkursen über diese besondere Form der Sprachkooperation neue Horizonte zu eröffnen. Jedoch steht das Tandemangebot allen Studierenden und Mitarbeitern der MLU offen.

In diesem Rahmen werden aktuell auch Partnerschaften mit Universitäten im Ausland, z.B. Pisa, angestrebt.

4. Entwicklung und Erprobung von neuartigen Lehr- und Lernkonzepten

Dies erfolgt in unterschiedlichen Formen kooperativer und individueller Arbeit, unter anderem auch in unserer neuartigen Lernumgebung - PULS

Zur qualitätsgerechten Erfüllung aller genannten Aufgaben gehört für alle MitarbeiterInnen auch die regelmäßige Weiterbildung und der fachliche Austausch durch Teilnahme an internen und externen Veranstaltungen, ebenso wie die aktive Beteiligung an Konferenzen und Publikationen  zu Fragen der Fremdsprachenlehre und -didaktik, der Linguistik,  zahlreichen Aspekten der digitalen Lehre, sowie zur Aktualität in den Ländern und Gebieten  der unterrichteten Sprachen.

Zum Seitenanfang